Digitaler Einzug ins Klassenzimmer

Ich bin davon überzeugt, dass digitale Lernspiele demnächst auch in den Klassenzimmern Einzug finden werden!
— Brigitte Jank, Bildungssprecherin ÖVP

Kindern auf spielerische Art und Weise bei der Entwicklung ihrer kognitiven, sozialen und kreativen Fertigkeiten zu unterstützen ist für die heranwachsende Generation unverzichtbar, denn besonders in den ersten Schuljahren kann eine wahnsinnig positive emotionale Bindung zum Lehrinhalt aufgebaut werden.

Digitale Lernspiele: Emotion als Motivation

Digitale Lernspiele schaffen es, diese Emotionen als Motivatoren zu nutzen und sind dadurch eine zeitgemäße Anwendung, die neuen Generation von Lernenden mit der aufstrebenden digitalen Technologie vertraut zu machen und können somit schon in den frühesten Jahren ein Grundverständnis für die Digitalisierung unserer Lebenswelt schaffen.

Förderung von unternehmerischen Denken

Als aktive Teilnehmer der Lernspiele ist es den Kindern nicht nur möglich, schon früh die Grundprinzipien des Programmierens und der Naturwissenschaften zu erlangen, auch die Förderung des unternehmerischen Denkens steht im Vordergrund. Multiplay-Spiele und Gemeinschafs-Spiele schaffen es, zusätzlich zum Lernerfolg, den gesunden Wettbewerbsgedanken in den Spielern zu wecken – das freut mich als Bildungssprecherin und Unternehmensvertreterin natürlich ganz besonders!

Digitale Lernspiele bieten Riesenpotenzial

Mit den Digi Play Days wurde eine Plattform zur Vernetzung, sowie der gegenseitigen Inspiration und Motivation geschaffen. Das Potenzial der digitalen Lernspiele für die Bildung unserer Kinder ist riesig – ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß in den Workshops und bin davon überzeugt, dass digitale Lernspiele demnächst auch in den Klassenzimmern Einzug finden werden!