„Hamburg wird zum Spielfeld, auf dem es nicht darum geht die Regeln einzuhalten, sondern sie zu brechen.“

PLAY 16 – Creative Gaming Festival

Workshops, Konferenzen und vor allem Games, Games, Games. Vom 2. bis zum 6. November nahm die PLAY, das bereits zum 9. Mal organisiert wurde, an 7 verschiedenen Orten in Hamburg Einzug. Aufdem, unter anderem von der Initiative Creative Gaming und der Plattform für Computerspiele der Bundeszentrale für Politische Bildung organisierten, Festival traf man so ziemlich alles an, was die Bandbreite der Spielindustrie zu bieten hat.

Ziel des Festivals ist es Media Art, Diskurs und Bildung mit der Kultur des digitalen Spielens zu vereinen. Im Vordergrund steht das Entdecken, Experimentieren und Interagieren mit neuen Perspektiven, Methoden und technischen Einflüssen auf die Welt der Spiele.

Zudem wurde der Creative Gaming Award 2016 für die besten kreativen Medienproduktionen, –prototypen und Spiele verliehen. Der Award wurde in 3 Kategorien vergeben:

Der Most Creative Game Award für Betaversionen und fertige Produktionen ging an Through Games und ihr Kinect-Puzzlespiel FRU. Den Most Creative Newcomer Award für Alpha- und Betaversionen gewann FAR - Lone Sails von Mr. Whale´s Game Service. Außerdem entschieden die PLAY 16 BesucherInnen per Publikumspreis über die beste Nachwuchsproduktion. Hier überzeugte eine Studentenproduktion der HAW Hamburg, die im Rahme des Kurses "Sensoria" einen VR-Streitwagensimulator entwickelten.

Wer sich jetzt schon für die PLAY 17 interessiert, kann sich einfach auf hamburg.playfestival.de oder auf Facebook auf dem Laufenden halten.